<< zurück

Deutsches Historisches Museum

1 2 3 4 5 

Kommentare  0 Kommentare

Wer die Dauerausstellung im Zeughaus des Deutschen Historischen Museums in Berlin besuchen möchte, der sollte warten, bis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind. Die Baumaßnahmen in der einstigen Waffenkammer werden voraussichtlich Ende 2025 abgeschlossen sein.

Nach der Wiedereröffnung können Kinder und Erwachsene auf zahlreiche Exponate zur deutschen Geschichte gespannt sein. Dabei sollen sie sich auf keinen Fall den Hut von Napoleon und ein Fluchtboot aus DDR-Zeiten entgehen lassen. Ein Highlight ist die Handprothese, die für einen mittelalterlichen Ritter hergestellt wurde.

Historisches Museum BerlinHistorisches Museum Berlin Pei Bau

Ein Teil der Sammlung wird während der Schließzeit im Pei-Bau ausgestellt. Das vom Architekten Ieoh Ming Pei (Glaspyramide des Louvre) entworfene Gebäude ist von den Renovierungsarbeiten nicht betroffen und bleibt für das Publikum zugänglich. In seinen Räumen finden wechselnde Ausstellungen zu Geschichte, Politik und Kunst statt.

Die  museumspädagogischen Angebote des Deutschen Historischen Museums sind breit gefächert. Für Kinder werden Epochen- und Themenführungen organisiert. Die Geschichtswerkstatt ist ein Museumsformat, bei dem Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden und zum Beispiel versuchen, wie die mittelalterlichen Mönche zu schreiben.

__________________

Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Pei-Bau
Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin

Deutsches Historisches Museum

 

Alle Angaben auf vuvivi.de (Öffnungszeiten, Veranstaltungsorte, Termine, Preise und Zeiten) sind ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung, können sich die Angaben zwischenzeitlich geändert haben. Für verbindliche Information nehmen Sie bitte immer Kontakt mit dem Anbieter/Veranstalter auf.

························································

Neue Meinung Kommentare (0)

zurück