<< zurück

Spielpark und Erlebnishof Wakitu in Hannover

1 2 3 4 5 

Kommentare  0 Kommentare

Wakitu ist die pfiffige Abkürzung für „Wald-Kinder-Turnen“ und der Name eines der beliebtesten Ausflugsziele in Hannover. Die originell gestaltete Anlage ist ca. 14.000 m² groß und von „Eilenriede“, einem malerischen Wald, umgeben. Was wie eine moderne Idee anmutet, ist eigentlich schon ein alter Hut, denn bereits seit 1895 wissen die Hannoveraner ihren Abenteuer-Spielplatz zu schätzen.

Das Gelände des Spielparks begeistert durch eine Vielzahl an Spiel- und Klettermöglichkeiten für Kinder aller Altersklassen. Balancierelemente fehlen hier ebenso wenig wie Sandkästen, Wippen und Schaukeln. Spielen, Toben und Entdecken - hier wird es garantiert nicht langweilig. Viele Spielelemente sind naturbelassen und aus Holz gebaut. Der Bezug zum Wald bleibt so erhalten und die Kinder können sich in einer natürlichen Umgebung austoben. Der Bereich ist eingezäunt und es gibt viele Schattenplätze, sodass man es sich selbst mit den Allerkleinsten gemütlich machen kann.

Die rasanten Rutschpartien und Kletterparcoure machen ganz schön müde und hungrig. Das Wakitu ist gut durchdacht und bietet auch Platz für ein gemütliches Familienpicknick. Es gibt viele Tische und Bänke, auch Toiletten sind vorhanden. Man kann dort mitgebrachtes Essen verzehren und eine kurze Pause einlegen. Der Kiosk auf dem Gelände trägt den märchenhaften Namen „Knusperhäuschen". Dort gibt es nicht nur Snacks, Eis und Kaffee, sondern auch die Möglichkeit seinen Geburtstag zu feiern.

Wakitu ist viel mehr als nur ein Spielplatz. Auf dem angrenzenden Erlebnishof findet auch Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche statt. Es gibt diverse Angebote und Projekte für 6 bis 14-jährige. Diese sind rund um die Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer konzipiert. Dazu gehören Kanu- und Floßtouren, Drachenbau, Grillen, Urban Gardening und vieles mehr. Genaue Zeiten und ein volles Programm werden auf der Homepage des Wakitu veröffentlicht.

Das Element Luft vertritt auf dem Erlebnishof der Seilgarten mit seinen 27 Hochseilelementen in Höhe 5 bis 20 Metern Höhe. Diverse Angebote wie Familienklettern, Gruppen oder Einzeltraining stehen dort nach einer obligatorischen Reservierung im Programm. Kinder ab 9 Jahren können mitmachen und verschiedene Parcours ausprobieren. Ob kopfüber in 10 Metern bei der „Fledermaus“, auf der 50 Meter langen Strecke des „Flying Fox“ oder auf 20 Metern über dem Boden auf der „Himmelsleiter“ – Spaß und Adrenalin sind jedem garantiert.

Tipp: Während der lokalen Sommerferien können viele Angebote des Erlebnishofes über die FerienCard Hannover gebucht werden. Dazu gehört auch der Seilgarten. Die FerienCard kann ab Mitte Mai in der Tourist Information, im Rathaus oder im Üstra Kundenzentrum erworben werden. Sie gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren. Man muss aber beachten, dass die Anmeldung für viele Aktivitäten im Voraus über die Homepage  der FerienCard erfolgen muss.

_________________________

Adresse: Hohenzollernstraße 57, 30161 Hannover-List
Öffnungszeiten Bereich Kinder- und Jugendarbeit
Sommerzeit: Montag - Freitag 13:00 – 19:00 Uhr
Winterzeit:    Montag - Freitag 13:00 – 17:00 Uhr

Anfahrt: U-Bahn U3, U7, U9, Bus 100, 134 Lister Platz
Internet: www.wakitu.de
Internet Seilgarten: www.seilgarten-hannover.de

Alle Angaben auf vuvivi.de (Öffnungszeiten, Veranstaltungsorte, Termine, Preise und Zeiten) sind ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung, können sich die Angaben zwischenzeitlich geändert haben. Für verbindliche Information nehmen Sie bitte immer Kontakt mit dem Anbieter/Veranstalter auf.

························································

Neue Meinung Kommentare (0)

zurück