<< zurück

Kunstsammlung NRW K20

1 2 3 4 5 

Kommentare  0 Kommentare

Düsseldorf ist eine wahre Kunststadt. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen und hier mit dem Nachwuchs die ersten Schritte in die Welt der Kunst wagen. Die Auswahl an kulturellen Einrichtungen ist groß. Allein die Kunstsammlung NRW verfügt über drei Standorte mit den Kürzeln K20, K21 und F3. Dort begegnet man der Kunst der Moderne und der Gegenwart. Im F3, dem Schmela Haus, geht es allerdings mehr um Theorie, die in Form von diversen Themenveranstaltungen vermittelt wird.

K20 steht für Kunst im 20. Jahrhundert und umfasst in seiner Ausstellung Zeichnungen, Skulpturen und Bilder herausragender Künstler, unter anderem von Matisse, Picasso, Mondrian, Kandinsky, Warhol und Pollock. Auch Düsseldorfer Künstler sind hier vertreten. An den Werken von Joseph Beuys lässt sich zum Beispiel Kindern anschaulich erklären, was eine Installation ist. Die beeindruckende Klee-Sammlung in der K20 ist ein weiterer Besuchermagnet. Der Ankauf von 88 Paul Klee Werken im Jahr 1960 legte den Grundstein für die heutige Kunstsammlung.

Entscheidet man sich, die Ausstellung zu besuchen, empfiehlt es sich gleich an der Kasse einen Multimediaguide auszuleihen. Für Kinder gibt es einen eigenen. Bei der Entwicklung dieses Guides haben die „Klee Kinder“, Viertklässler der Paul-Klee-Grundschule in Düsseldorf, mitgewirkt. Die vielen interessanten Details zu den einzelnen Exponaten der Dauerausstellung sind durch Interviews und Erzählungen der „Klee Kinder“ aufgelockert. In sogenannten „Ausstellungstagebüchern“ können Kinder ab 6 Jahren zudem Ihre Eindrücke aus verschiedenen Sonderausstellungen festhalten. Diese sind im Museum erhältlich.

Die Begegnung mit Kunst kann man im K20 unterschiedlich gestalten. Dabei ist es den Kindern selbst überlassen, ob sie bei einem Workshop, einer der zahlreichen Ferienaktionen, einer Geburtstagsfeier oder einer Themenführung kreativ werden wollen. Für die allerkleinsten Kunstliebhaber ab 2 Jahren finden in der Kunstsammlung spezielle Kurse statt. Kinder ab 7 Jahren, die sich besonders für Kunst interessieren, können dem Kunstklub beitreten und zu einem „Bilderjäger“ werden. Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr ist der Eintritt in die Kunstsammlung frei.

Von der Kunst des 20. Jahrhunderts in K20 zur Kunst der 21. Jahrhunderts in K21 kommt man am einfachsten mit dem Bus. Alle 20 Minuten fährt ein kostenfreies Bus-Shuttle vor den Museumseingängen von K20 und K21 ab.

Tipp: Auch bei einem fußläufigen Spaziergang durch Düsseldorf erlebt man moderne Kunst. Auf den Sockeln von Litfaß-Säulen sind z.B. „Das Paar“ am Burgplatz oder „Die Braut" in der Nähe des Hetjens-Museums (Schulstraße/Ecke Citadellstraße) zu sehen. Die realistischen Skulpturen wurden vom Künstler Christoph Pöggeler im Rahmen des Projektes „Säulenheilige“ erschaffen.

________________________

Adresse: K20 GRABBEPLATZ: Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf – Altstadt
Anfahrt:  U-Bahn U70, U71, U72, U73, U74, U75, U76, U77, U78, U79, U89 Heinrich-Heine-Allee
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 10:00 -18:00 Uhr; Samstag, Sonntag, Feiertag 11:00 – 18:00 Uhr

Internet: www.kunstsammlung.de

Alle Angaben auf vuvivi.de (Öffnungszeiten, Veranstaltungsorte, Termine, Preise und Zeiten) sind ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung, können sich die Angaben zwischenzeitlich geändert haben. Für verbindliche Information nehmen Sie bitte immer Kontakt mit dem Anbieter/Veranstalter auf.

························································

Neue Meinung Kommentare (0)

zurück