<< zurück

Museum der Arbeit

1 2 3 4 5 

Kommentare  0 Kommentare

Auf dem ehemaligen Fabrikgelände der „New-York Hamburger Gummi-Waren Compagnie (NYH)" in Hamburg Barmbek ist heute das Museum der Arbeit beheimatet. Obwohl an diesem Standort schon lange keine Produktion mehr stattfindet, erwachen im Museum ausgestellte historische Werkzeuge und Maschinen unter der Anleitung von fachkundigem Personal täglich zu neuem Leben und präsentieren sich den Besuchern im Kontext der Zeit.

Riesengroß und teilweise einschüchternd wirken die Arbeitsgeräte und Utensilien von früher. Zwar werden viele der ausgestellten Gegenstände heutzutage nicht mehr genutzt, aber dennoch sind sie stumme Zeugen der Zeit, die uns einen spannenden Einblick in das berufliche aber auch alltägliche Leben der Industrialisierung gewähren.

Museum der Arbeit HamburgVorführungen Kinder Museum der Arbeit Hamburg

Die Inhalte der Ausstellung erfassen Kinder am besten mit Hilfe der Audio-Guides.  Die ausgestellten Exponate werden in interessanten Beiträgen erklärt. Auch eine englische Version steht zur Verfügung.

Im Museum der Arbeit wird das Wissen und Können im Umgang mit den historischen Maschinen nicht nur bewahrt, sondern auch verständlich erklärt. Für junge Besucher ist es besonders interessant, die Gerätschaften zu bedienen und ihre Funktionsweise zu verstehen. Dienstags, mittwochs und sonntags finden regelmäßige Vorführungen statt. An diesen Tagen lohnt sich ein Familienbesuch besonders, denn Kinder können unter anderem an Drahtstift- und Metallpressen, sowie Holzletterfräsen und Druckmaschinen tüfteln. In mehreren Arbeitsschritten wird ein Erzeugnis (z.B. ein Schmuckstück oder Holzletter) hergestellt und darf auch als Andenken mit nach Hause genommen werden. Besucher ab 13 Jahren erhalten bei speziellen Workshops auch eine Einführung in das 3D-Drucken. Eine Übersicht zu den Vorführungen und Workshop-Terminen, sowie Ferienaktionen und Angebote zu Geburtstagfeiern sind auf der Homepage des Museums zu finden.

Workshop Kinder Museum der Arbeit HamburgHamburger Museum der ArbeitFerienaktionen Museum der Arbeit Hamburg

Museumshof Museum der Arbeit HamburgExponate Museum der Arbeit

Der Museumshof sollte unbedingt Teil jedes Besuchs sein, denn dort steht das riesige Schneiderad von T.R.U.D.E (Tief runter unter die Elbe), der größten Schildvortriebsmaschine der Welt. Das Schneiderad weist noch die Spuren der Arbeit vom Graben der 4. Elbtunnelröhre auf. Mit etwas Glück erlebt man auch den alten Menck-Seilbagger in Aktion. An bestimmten Terminen fährt er mit lautem Getöse im Hof herum, was die Kleinen sehr begeistert.

Schneiderad Trude Museum der Arbeit HamburgKindergeburtstag Museum der Arbeit Hamburg

Nach harter Arbeit ist eine erholsame Pause umso wichtiger. Diese kann man im Fabrik-Café verbringen. Hier wird täglich ein kleiner, wechselnder Mittagstisch geboten. Außerdem gibt es leckere Salate mit Antipasti, gegrillte Paninis und natürlich auch Desserts, wie Kuchen oder Torten.

Tipp: Während viele Museen montags geschlossen haben, ist hier auch an diesem Tag ein Besuch möglich. Das Museum der Arbeit ist eben ein geschäftiges Museum. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Adresse: Wiesendamm 3, 22305 Hamburg-Barmbek
Öffnungszeiten: Montag 13:00 - 21:00 Uhr, Dienstag - Samstag 10:00 - 17:00 Uhr, Sonntag und Feiertage 10:00 - 18:00 Uhr
Anfahrt:  S-Bahn S1, S11 U-Bahn U3 Barmbek
Internet: www.museum-der-arbeit.de

Alle Angaben auf vuvivi.de (Öffnungszeiten, Veranstaltungsorte, Termine, Preise und Zeiten) sind ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung, können sich die Angaben zwischenzeitlich geändert haben. Für verbindliche Information nehmen Sie bitte immer Kontakt mit dem Anbieter/Veranstalter auf.

························································

Neue Meinung Kommentare (0)

zurück