<< zurück

Mineralogisches Museum der Universität Bonn

1 2 3 4 5 

Kommentare  0 Kommentare

Das Mineralogische Museum der Universität Bonn befindet sich im Poppelsdorfer Schloss und wurde 1911 aus dem Naturhistorischen Museum gegründet. Ein wichtiger Meilenstein der Museumsgeschichte wird mit einem noch früheren Datum notiert.

Im Jahr 1874 schenkte A.A. Krantz, der Begründer des Bonner Rheinischen Mineralienkontors, seine Privatsammlung, bestehend aus zahlreichen Meteoriten und Tausenden von Mineralstufen, an das damalige Museum.

Mineralogisches Museum Universitaet BonnMineralogisches Museum Bonn mit Kindern

Mineralogisches Museum Bonn AusstellungMineralogisches Museumuniversitaet Bonn

Die einzigartige Mineraliensammlung wird heute in vier thematischen Ausstellungsräumen präsentiert. Im Saal I kann man die wichtigsten Mineralen aus aller Welt bewundern. Wer Meteoriten sehen möchte, der ist im Saal II richtig. Die Sammlung im Saal III widmet sich den nutzbaren Mineralen und Edelsteine werden im Saal IV präsentiert.

Das Mineralogische Museum ist nicht jeden Tag geöffnet.

Mineralogisches Museum Universitaet Bonn Ausflug TippMineralogisches Museum Universitaet Bonn AusstellungMineralogisches Museum Bonn Poppelsdorfer Schloss

Tipp: An das Poppelsdorfer Schloss schließen die Botanischen Gärten der Universität Bonn, ein weiteres schönes Ausflugsziel für Familien mit Kindern in Bonn. Auch das Goldfuß-Museum mit seiner paläontologischen Sammlung liegt in der Nähe.

______________________

Adresse: Poppelsdorfer Schloss, Meckenheimer Allee 169, 53115 Bonn
Internet: Mineralogisches Museum

Alle Angaben auf vuvivi.de (Öffnungszeiten, Veranstaltungsorte, Termine, Preise und Zeiten) sind ohne Gewähr. Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung, können sich die Angaben zwischenzeitlich geändert haben. Für verbindliche Information nehmen Sie bitte immer Kontakt mit dem Anbieter/Veranstalter auf.

························································

Neue Meinung Kommentare (0)

zurück